Seiten

Donnerstag, 13. Februar 2020

Geheimhalung Coronavirus

Anfang Januar versuchten die Behörden in der chinesischen Stadt Wuhan, die Nachricht von einem neuen Coronavirus geheim zu halten. Als ein Arzt seine Mitmediziner vor dem Ausbruch warnen wollte, besuchte ihn die Polizei und forderte ihn auf, aufzuhören. Einen Monat später wurde er als Held gefeiert, nachdem er seine Geschichte aus einem Krankenhausbett gepostet hatte. "Hallo an alle, das ist Li Wenliang, ein Augenarzt im Wuhan Zentralkrankenhaus", beginnt der Beitrag. Es ist ein atemberaubender Einblick in die verpfuschte Reaktion der lokalen Behörden in Wuhan in den ersten Wochen nach dem Ausbruch des Coronavirus. Am 30. Dezember sendete er eine Nachricht an Kollegen in einer Chat-Gruppe, in der er sie vor dem Ausbruch warnte und ihnen riet, Schutzkleidung zu tragen, um Infektionen zu vermeiden. Was Dr. Li damals nicht wusste, war, dass es sich bei der entdeckten Krankheit um ein völlig neues Coronavirus handelte.

Keine Kommentare:

Kommentar posten