Seiten

Dienstag, 2. Dezember 2014

Michael Oehme: Burger King zieht Konsequenzen aus Hygiene Skandal



Der Fast-Food Riese Burger King hat der Holding eines Franchise-Unternehmers fristlos gekündigt. Betroffen sind alle 89 Filialen der "Yi-Ko-Holding", deren bislang Unternehmer Ergün Yildiz und Alexander Kolobov waren. Die RTL-Sendung "Team Wallraff" hatte im April ermittelt und die Franchise-Kette in eine Bredouille gebracht. Nichtsdestotrotz wurden die Vereinbarungen zur Verbesserung ignoriert – und das US-amerikanische Unternehmen musste die Konsequenzen ziehen.

Kommentare:

  1. Ich finde es gut, dass die so durchgreifen!

    AntwortenLöschen
  2. Habe den Beitrag gesehen. Der Hammer auh wie die mit Mitarbeitern umgehen

    AntwortenLöschen
  3. gut, dass es das Team Wallraff gibt. Das war doch damals schon der, der die Machenschaften bei der Bildzeitung geoutet hat

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe noch nie in so einem Laden gegessen. Ich halte das einfach nicht für gesund. Ich finde das Zeug riecht schon so merkwürdig. Dass die wegen Hygiene Probleme bekommen haben, wundert mich nicht.

    AntwortenLöschen
  5. Für Burger King ein arges Problem, über das sich Macces freut

    AntwortenLöschen