Seiten

Donnerstag, 27. Oktober 2016

Versicherungsmakler sind im Online-Vertrieb einigen Hürden ausgesetzt

Immer wieder wird der Online-Vertrieb von Versicherungsprodukten als der Weg der Zukunft beschrieben und jeder gute Versicherer meint, ein Fintech an seiner Seite haben zu müssen. Wobei Wikipedia Fintechs so schön als „Sammelbegriff für moderne Technologien im Bereich der Finanzdienstleistungen“ definiert.


Augen auf beim Online-Verkauf
Der Zeitschrift „Das Investment“ ist es zu verdanken, dass sie Rechtsanwalt Jens Reichow zu diesem Thema im Interview zu Wort kommen lassen. Er erklärt, worauf Versicherungsmakler achten müssen, wenn sie im Internet verkäuferisch aktiv werden. Außerdem geht er darauf ein, wie Online-Beratung beim Vertrieb von Versicherungen technisch umgesetzt werden sollte. Immerhin entbindet Makler auch bei Online-Abschlüssen nicht vor der Verantwortung, Beratungsverantwortung tragen zu müssen. Das gesamte Interview ist nachzulesen unter:


Wer bei dem Thema noch einen Gang tiefer gehen möchte, sollte zudem den Kommentar von Rechtsanwalt Jürgen Evers lesen. Er geht darauf ein, dass eine umfassende Befragung und Beratung auch bei Online-Abschlüssen nötig ist:


Keine Kommentare:

Kommentar posten